III. Bundesweites Expertengespräch

Am 22. Februar 2016 trafen in der Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz knapp 40 Expertinnen und Experten für Bestandserhaltung zusammen, um über die strategischen Schritte zum Erhalt der Originale in Archiven und Bibliotheken Deutschlands zu beraten. Es ist inzwischen das dritte bundesweite Expertentreffen der beiden Sparten Archiv und Bibliothek – initiiert und veranstaltet von der KEK.

Im Mittelpunkt des Programms stand die Diskussion ausgewählter Punkte der „Bundesweiten Handlungsempfehlungen“. Aus einer Fülle von Aufgaben und Zielen, die darin formuliert sind, gilt es, in den kommenden 3 bis 5 Jahren Prioritäten zu setzen. Schritt für Schritt müssen vor allem die Infrastrukturen auf Länderebene weiter gestärkt werden, um die bundesweite Koordinierung des Originalerhalts in Archiven und Bibliotheken effizient und zielführend umsetzen zu können.

 > Kurzpräsentation der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (pdf, 1,7 MB)

Unter dem Programmpunkt „Aktuelles aus den Ländern“ berichtete Dr. Elsbeth Andre, Landesarchivverwaltung Rheinland-Pfalz, zu den jüngsten Entwicklungen im Land: Mit Federführung des Ministeriums für Bildung, Wissen­schaft, Weiterbildung und Kultur wurde im Jahr 2013 eine spartenübergreifende Arbeitsgruppe Bestandserhaltung (AG BE RLP) gegründet. 2014 ist im Auftrag dieser Arbeitsgruppe eine Umfrage zur Bestandserhaltung in Archiven und Bibliotheken durchgeführt worden – die Ergebnisse werden als Basis einer zu erarbeitenden Landeskonzeption dienen.

 > Kulturgut in Gefahr – Archive und Bibliotheken in Rheinland-Pfalz (2,4 MB)

Die notwendige Erweiterung der Datenbasis wurde im Weiteren als eigenständiger Tagesordnungspunkt diskutiert: Ein Beitrag zu Beständen in kirchlichen Einrichtungen von Dr. Alessandra Sorbello Staub, Bibliothek des Bischöflichen Priesterseminars Fulda, verdeutlichte, dass zur umfassenden Sicherung des schriftlichen Kulturguts eine trägeschaftsübergreifende Herangehensweise erforderlich ist.

> zurück zu Initiativen